Neue Artikelreihe zum Thema Windows 10 IoT Core

Heute wollen wir eine kleine Blogreihe zum Thema Windows 10 IoT starten.  In mehreren Artikeln wollen wir hier auf windowscommunity.de auf verschiedene Punkte von Windows 10 IoT Core eingehen. Neben der ersten Einrichtung, über die erste kleine App hinzu Azure IoT Hub und bereits existierenden, größeren Bastlerprojekten wollen wir aufzeigen, dass man moderne IT auch spielerisch nutzen kann – und dennoch im allseits bekannten und beliebten Windows Ökosystem bleibt.

Hardware Voraussetzungen

Selbst wer komplett neu zu dieser Thematik ist benötigt nur sehr wenig Hardware die im Preis auch sehr moderat sind.

  • Raspberry Pi (empfohlen Version 3)
  • Micro SDXH Karte Class 10 (mindestens acht Gigabyte Speichergröße)
  • Micro-USB Kabel oder Netzteil zur Stromversorgung des Pi

Optional den in später erscheinenden Artikeln erwähnten, offiziellen 7″ Raspberry Pi Touchscreen als auch zur Einrichtung eventuell externe Peripherie sowohl als auch ein Netzwerkkabel.

Ebenfalls sinnvoll ist eine Raspberry Pi USB-Wifi Dongle. Diese funktioniert auch sicher mit eurem Raspberry PI. Wir haben selber schon einige andere Adapter wie z.b. einen von Netgear getestet, der leider nicht klappte. Welche Adapter funktionieren, stellen wir euch in einem eigenen Blogbeitrag mal zusammen.

Bei führenden Versandhändlern (Amazon, Pimoroni) werden und um sorglose Starter-Pakete für um die 50 Euro im Angebot.

Wenn ihr auf einer Microsoft Konferenz (z.B. BUILD) seid oder bei einer Roadshow mitmacht, kann es auch sein, dass ihr ein Starter-Pack erhaltet. Dieses enthält einen aktuellen Raspberry Pi, eine SD Karte (32 GB), ein Netzteil und ein Board mit ein paar Kabeln und einer kleinen Lampe.

Genau dieses Pack bietet Microsoft als ein allumfassendes Kit inklusive passenden Raspberry Pi und Zubehör für etwa 100 Dollar an. Hier ist zu beachten, dass es sich um eine internationale Bestellung mit eventuell höheren Gebühren, Zoll und Lieferzeit handelt. Ebenfalls beachtet bitte, dass

Software Voraussetzung

Hierfür reicht bereits zur einfachen Einrichtung als auch später zum Entwickeln ein vollwertiges Windows 10 mit installierten Visual Studio 2017 (ab Community) aus. Sinnvoll ist es in Windows 10 noch den Entwicklermodus zu aktivieren (Einstellungen – Update & Sicherheit – Für Entwickler). Dann könnt ihr auch Apps bauen und testen, die beispielsweise einen Sensor am Raspberry Pi ausliest.

Erstellung des Windows 10 IoT Core SD-Karten Images

Der Anfang ist schnell gemacht. Falls ihr bereits einen Raspberry Pi inklusiver schneller SD Karte besitzt kann ohne Zeitverzug sofort mittels dem kostenfreien Windows 10 IoT Dashboard mit wenigen Klicks ein entsprechendes Image erstellt werden. Hierfür benötigt ihr mind. 3 GB freien Speicherplatz auf eurem Rechner. Optimal ist es, wenn ihr noch gut 10 GB freien Speicherplatz auf eurem Rechner habt.

Ebenfalls bietet das Programm, welches man unbedingt als Administrator starten sollte, eine Übersicht über Windows 10 IoT Core kompatible Hardware.

Weiterhin ermöglicht das Programm auch den Build von Windows 10 IoTCore auszuwählen. Entweder man entscheidet sich für eine stabile Version – in diesem Falle 16299 – oder man tritt dem Insider Programm bei. Das Windows Insider Programm ermöglicht es euch Funktionen vorab zutesten, für den ersten  Einstieg müsst ihr dies nicht, außer ihr liebt das „Risiko“.

Das vorkonfigurieren des im Betrieb benutzen Wifis hat bei mehrfachen Versuchen nicht funktioniert. Somit ist es sehr zu empfehlen als Alternative ein Netzwerkkabel zur Hand zu haben um im späteren Verlauf der Einrichtung das Wifi via Device Portal zu setzen oder eine externe Tastatur und Maus anzuschließen um direkt in den Einstellungen auf dem Pi direkt das eventuell benötigte kabellose Netzwerk zu konfigurieren.

Bringt Zeit, Lust und Geduld mit!

Denkt daran, diese Artikelreihe will Spaß an kleinen Hardware und Software-Spielerein vermitteln. Es muss nicht alles auf Anhieb klappen, es musst beim ersten Male nicht alles perfekt sein.

Habt Spaß und freut euch an moderner IT im spielerischen Gewand!

Weiterführende Links

Wer sich tiefgreifender Information möchte, dem sei findet folgenden Linkübersicht empfohlen.

Schreibe einen Kommentar